5 Singletrails für Faulenzer

Sie lassen es lieber laufen, statt steil bergauf zu strampeln. Mountainbiker von heute nutzen auch gern mal eine Gondel, um den Weg zu den besten Singletrails abzukürzen. Fünf Tipps für abfahrtsorientierte Mountainbiker, vom Flowtrail mit Bergblick bis zur Wurzelorgie im Wald.

1. Teäre Line
Sölden, Ötztal

Der Mann aus dem Eis würde staunen. Tausende Jahre nach Ötzi jagen Mountainbiker auf dem ersten Flowtrail Tirols, der Teäre Line, durch sein Revier im Ötztal. Der Name „Teäre Line“ leitet sich von einem alten Dialektwort für „eigensinnig und stur“ ab. Im Gegensatz zur Eiszeit, als Ötzi sich in seinen Fellpatschen jeden Höhenmeter zu Fuß erkämpfen musste, bringt die Trailjäger von heute eine Gondelbahn hinauf. An der Mittelstation der Gaislachkoglbahn startet das 130 Steilkurven und sieben Kilometer lange Abenteuer. Die Strecke ist nicht zu schwierig, auch Anfänger können sich herantasten.

www.bikerepublic.soelden.com

Teäre Line im Ötztal

2. Gaisberg-Trail
Kirchberg, Brixental

Urlaub am Bauernhof und Downhill-Action. Das Örtchen Kirchberg in Tirol vereint beides. Mountainbiker fragen sich beim ersten Besuch angesichts der vielen Bauernhöfe und bewaldeten Grasberge erst mal, ob sie hier richtig sind. Ja, sie sind es. Der Gaisberglift in Kirchberg eröffnet ihnen gleich zwei Trails: Den Lisi-Osl- Trail für Einsteiger und den Gaisberg-Trail für Könner. Die Kirchberger Bikeacademy bietet ein Techniktraining an.

www.bikeacademy.at

3. Blindsee-Trail
Lermoos, Zugspitze

Der See ruft. In Lermoos nutzen Mountainbiker, die die lieber bergab als bergauf fahren, die Gondelbahn zur Grubighütte in knapp 2.000 Metern Höhe. Am Fahrweg hinunter zur Grubigalm zweigt rechts ein Singletrail ab, der nach einem kurzen Gegenanstieg gut 650 Höhenmeter und insgesamt rund sieben Kilometer bergab zum Blindsee führt. Direkt am Rückweg nach Lermoos liegt übrigens der Mittersee. Bei dieser Tour sollten Badehose oder Bikini definitiv mit in den Rucksack.

www.zugspitzarena.com

4. Plamort-Trail
Nauders, Reschenpass

Normalerweise muss man sich als Mountainbiker nicht zwischen Panzersperren hindurchzwängen. Am Reschenpass aber doch. Hier wurde aus einer Frontlinie aus dem Zweiten Weltkrieg ein Singletrail. Von Nauders fahren Biker mit der Bergkastel- Gondelbahn hoch, treten kurz bergauf und gelangen in 2.000 Metern Höhe auf ein Hochplateau: Plamort. Vorbei geht es an Pferdeweiden und Panzersperren, dann schlängelt sich der Plamort-Trail bergab. Am Weg nach unten lohnt sich eine Pause auf einem markanten Felsen mit Blick über den Reschensee.

www.nauders.com

Plamort-Trail in Nauders

5. Muttereralm-Trail
Mutters, Innsbruck

2017 gastiert mit Crankworx das weltweit größte Bikefestival in Innsbruck. Die perfekte Einstimmung dafür bietet eine Abfahrt am Muttereralm-Trail, benannt nach der gemütlichen Alm am Start desselben. Der größte Pluspunkt für Bequeme: Der Trail ist per Gondelbahn erreichbar und beginnt direkt bei der Bergstation. Im oberen Teil wechseln Wurzelpassagen mit kleinen Sprüngen, kurz vor der Mittelstation der Bergbahn fliegen Biker durch Steilkuven. Einsteiger können Rad, Helm und Protektoren in der Bike-Base an der Bergstation ausleihen. Noch mehr fahrtechnische Herausforderung bietet der benachbarte Singletrail nach Götzens.

www.muttereralm.at

Weitere Tipps:

Fünf Spielplätze mit Höhenluft

Fünf Krimis für Anspruchsvolle

Fünf Alpenvereinshütten für Architekturfreunde

Fünf Wirtshäuser mit eigener Produktion